Startseite | Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss

Die Konzeption
Die Konzeption der Hector-Kinderakademie Sigmaringen orientiert sich an der Verfassung des Landes Baden-Württemberg, dass jeder junge Mensch ohne Rücksicht auf seine Herkunft oder wirtschaftlichen Lage das Recht auf eine seiner Begabung entsprechenden Erziehung und Ausbildung hat. (Art. 11 LV BW).

Mit der Hector-Kinderakademie Sigmaringen bietet sich somit eine neue Möglichkeit der Begabtenförderung für Grundschulkinder in der Raumschaft Sigmaringen.

Hochbegabung bei Kindern
Wir nennen sie heute "hoch Begabte - hoch Befähigte - Höchstbegabte - Spitzenbegabte - hoch Talentierte - Superschüler - Überflieger" und meinen intellektuell begabte Kinder und Jugendliche mit einem IQ von ca. 130 und darüber. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird dabei intellektuelle Begabung mit Intelligenz gleichgesetzt. Sie gilt als unabhängiger Leistungsbereich neben der

- intellektuelle Begabung
- sozialen Begabung
- musischen Begabung
- bildnerisch darstellenden Begabung
- pychomotorischen Begabung

Die sogenannte "emotionale Intelligenz" fällt, wenn überhaupt in irgendeinen der messbaren Intelligenzbereiche, in das Gebiet der sozialen Intelligenz.
Die Fähigkeit des Hochbegabten, besondere Leistungen zu erbringen, kann sich auf einen begrenzten Bereich beschränken oder mehrere Leistungsbereiche gleichzeitig umfassen.
Wie schwer es ist, zu einer einheitlichen Begriffsbestimmung zu gelangen, zeigt die inzwischen nicht mehr überschaubare Zahl von Definitionsversuchen. Eines ist jedoch unumstritten: Eine hohe IQ-Zahl allein macht noch keine Hochbegabung aus.
(In Anlehnung an: "Ist unser Kind hoch begabt?", Theresa Mueller, Ravensburger Ratgeber Familie im Dornier Verlag, 2. Aufl. 2002.)

Daher erleben sich viele hoch begabte Kinder als andersartig im Vergleich zu Gleichaltrigen. Sie geraten leicht in einen Konflikt zwischen ihrem Entfaltungsbedürfnis und dem Wunsch nach Zugehörigkeit und Konformität. Ein solches Dilemma kann für diese Kinder eine große emotionale Belastung darstellen. Vor diesem Hintergrund bietet die Hector-Kinderakademie Sigmaringen den hoch begabten Kindern zusätzlich individuelle Lern- und Entfaltungsmöglichkeiten, ohne dass sie befürchten müssen, sich sozial zu isolieren. Die Angebote fördern die Entwicklung sozialer Kompetenzen und ermöglichen das Erkennen der eigenen Grenzen und führen dadurch zu einer realistischen Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und relativen Stärken und Schwächen.

Zitat: „Kluge Leute können sich dumm stellen.
Das Gegenteil ist schwieriger.“

Zitat: „Gute Schüler geben richtige Antworten-
besonders begabte Schüler stellen richtige Fragen.“

Ziele
Ziel der Hector-Kinderakademie Sigmaringen ist die qualifizierte Förderung besonders motivierter und hochbegabter Kinder aus dem Grundschulbereich (mittelfristig auch Vorschulbereich).
Die Geschwister-Scholl-Schule hat sich schon seit Jahren (acht Jahre WWW-AG) zum Ziel gesetzt, die Potentiale von (hoch)begabten oder besonders motivierten Schülerinnen und Schülern zu fördern und auf ihre Talente und Begabungen besonders einzugehen. Das Ziel der Arbeit soll in einer ganzheitlichen Förderung, die sowohl die intellektuelle als auch die persönliche und sozial-emotionale Entwicklung der Kinder umfasst, liegen. Unsere Aufgabe besteht darin, den Kindern in ihrem sozialen Lebensumfeld vielfältige Weiterbildungs-möglichkeiten zu organisieren und bereit zu stellen, damit sie ihr weiteres Leben entsprechend ihrer Begabung erfolgreich gestalten und sich in die Gesellschaft integrieren können.
Im Rahmen der Förderung von Hochbegabung bei uns an der Geschwister-Scholl-Schule sind zwei Teilbereiche zu nennen, die für die entsprechenden Kinder in Frage kommen: Akzeleration (Beschleunigung in Form von: vorzeitige Einschulung, Überspringen von Klassenstufen oder vorzeitiger Übergang) und Enrichment (Bereicherung in Form von: innerer Differenzierung, d.h. unterschiedliche Anforderungsniveaus der Aufgabenstellung, Schaffung von zusätzlichen Angeboten auch außerhalb des regulären Unterrichts, wie Kurse, Workshops, Vorträge, Exkursionen oder Veranstaltungen, Gruppenprojekte auf unterschiedlichen Niveaus.
Das Kursangebot der Hector-Kinderakademie Sigmaringen zielt genau auf diesen letzteren Bereich und bietet ein breitgefächertes Themenspektrum, wie z.B. mathematisch-naturwissenschaftliche, technische, multimediale, musische oder geisteswissenschaftliche Inhalte (MINT), für unsere (hoch)begabten Kinder. Zum großen Kernbereich MINT sollen in der Hector-Kinderakademie-Sigmaringen besondere Schwerpunkte wie Energie, Umwelt und Natur ihren Niederschlag finden.
Diese Kursangebote sind individuell zugeschnitten, mehrschichtig gestaltet und sollen auf dem Prinzip flexibler kleiner Schritte beruhen.Im Besonderen geht es um die
Förderung des Strebens nach Wissen und Selbstständigkeit Förderung von Neugier, Kreativität und Teamfähigkeit
Förderung der Sozialkompetenz und des SprachvermögensNachhaltiger Erwerb von Lern- und Arbeitsverhalten Zugänglichmachung und Begeisterung für Themen, Lebenswelten und Fragestellungen aus Kultur, Technik, Wissenschaft und Forschung zur schulischen und späteren beruflichen Nutzung

Vernetzung
Zur Realisierung und Umsetzung der Kurse und Angebote, wollen wir vielfältige Bildungspartnerschaften mit Institutionen und Einrichtungen aus unserer Region suchen und eingehen. Die räumliche Nähe zum Hohenzollerngymnasium und den Berufsschulen stellt eine gute Grundlage für entsprechende Angebote mit deren Fachlehrern und ihren Fachräumen dar. Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen mit ihren modernen und praxisorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen ist eine weitere Basis für interessante Kurs- und Themenangebote. Ebenso bietet die Städtische Musikschule, mit der wir schon intensiv kooperieren (Streicherklasse), weitere Ansatzpunkte im Bereich der musischen Aus- und Weiterbildung. JUKSIG (Jugendkunstschule), Stadtbücherei, Staatsarchiv, „Alter Schlachthof“ werden Ansprechpartner für kulturelle bzw. künstlerische Angebote darstellen. Einen weiteren wichtigen Bildungspartner sehen wir in den Stadtwerken der Stadt Sigmaringen und den daran gekoppelten Betrieben (Strom, Erdgas, Wasser, Stadtbus, Parkhaus, Bäder), die uns von ihrer Unternehmensphilosophie „Ökologie und Ökonomie“ her vielschichtige Einblicke vermitteln werden. Im Bereich Umwelt und Natur bietet der Naturpark „Obere Donau“ mit seinen reichhaltigen Angeboten und Sehenswürdigkeiten vielfältige Entfaltungs- und Entdeckungsmöglichkeiten. Das Donautal an sich, das Haus der Natur“ und seiner Umweltpädagogik im Bereich Wald, Gewässerökologie und Artenschutz, Naturschutzbund (NABU), die städtische Forstabteilung, Grünes Zentrum, BUND, schwäbischer Albverein und sicher noch viele mehr sind Anlaufstellen für etliche Kursangebote.
Sigmaringen als Schul- und Behördenstadt bekannt, wird im Bereich der Arbeitsweise bzw. Aufgabe von Behörden und Ämtern sicher die eine oder andere Anlaufstelle für Kursangebote sein.
Es ist angedacht, über das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg, Angebote aus den Bereichen Klima, fossile und/oder Kernenergie, Luft, Wasser, Forschung und Technik abzurufen bzw. anzufordern.

Auswahlverfahren
Die besonders begabten und hoch begabten Grundschulkinder werden von ihren Klassenlehrer/innen, nicht von den Eltern, aber mit deren Zustimmung, über die Homepage des Staatlichen Schulamts und danach mit einem Rückmeldeformular für die Schule, angemeldet.
Ein Begabungstest (fachpsychologische Überprüfung (HAWIK III bzw. AID2) ist nicht notwendig. Grundschulkinder, deren Hochbegabung bereits fachpsychologisch gutachterlich attestiert ist, erhalten auf Antrag ebenfalls ein Angebot der Hector-Kinderakademie Sigmaringen.
Ein Anspruch auf die Aufnahme in die Hector-Kinderakademie Sigmaringen besteht nicht.
Eltern können ihre Kinder nicht eigenständig anmelden.

Danach erfolgt die Einteilung durch die Geschäftsleitung der Kinderakademie.
Die teilnehmenden Kinder erhalten für kurze Kurse eine Teilnahmebestätigung und bei länger dauernden Veranstaltungen eine Urkunde.

Kursangebote
Die didaktische und methodische Konzeption der Kurse und der Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist ausgerichtet auf das spezielle Denk- und Problemlöseverhalten besonders motivierter und hoch begabter Grundschüler.
Diesen besonderen Fähigkeiten hoch begabter Kinder kommt eine Arbeitsgemeinschaft z.B. dann entgegen, wenn in der Planung und Durchführung folgende didaktisch-methodische Elemente Berücksichtigung finden:
- Klare Problemstellung bzw. Fragestellung
- Raum für die Entwicklung individueller Lösungsmöglichkeiten
- Präsentation und Diskussion verschiedener Lösungsansätze
- Induktive (herleitende) Erschließung allgemeiner Gesetzmäßigkeiten
Die Referenten und Kursangebote für die Kinderakademie sollen einerseits von Lehrerseite, andererseits durch Spezialisten und Referenten/Dozenten außerhalb der Schule abgedeckt werden.
Die Kursdauer wird in Semester (fünf Monate) eingeteilt.
Das Kursthema und der Referent sind maßgeblich an der Festlegung der Kursdauer beteiligt.
Diese Kursangebote finden an Schulnachmittagen, an Wochenenden oder in den Ferien wöchentlich als Kurse oder blockweise, z.B. als Workshops mit ca. 4-12 Terminen mit je 1-2 Kurseinheiten oder nur als einmalige Veranstaltung, in den Räumen der Hector-Kinderakademie Sigmaringen aber auch externen Lernorten, statt.
Um eine intensive Förderung zu gewährleisten, liegt die Anzahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen pro Kurs zwischen 6-10 Kindern.
Die Kurse und Angebote sind überwiegend kostenlos (ggf. Kostenersatz für Material, das bei den Kindern verbleibt).
Ergänzend zu den Kursen wird ein Rahmenprogramm angeboten, dessen Veranstaltungen sich ebenfalls durch ein speziell auf (hoch)begabte Grundschüler zugeschnittenes Anspruchsniveau auszeichnen.

Hochbegabt, Genie, Talent, Wunderkinder?...

Indem wir ein Forum der Begegnung mit der Möglichkeit des Erfahrungsaustausches anbieten, leisten gerade die Veranstaltungen des Rahmenprogramms über ihre jeweilige kognitiv-inhaltliche Dimension hinaus einen weiteren wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der hoch begabten Kinder. Der Umgang mit ähnlich Begabten fördert die soziale Kom Kompetenz und wirkt sich somit günstig auf das Sozialverhalten der hoch begabten Kinder aus.

Evaluation
Die Arbeit der Hector-Kinderakademie Sigmaringen wird vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt und dem Institut für Erziehungswissenschaft, Uni Tübingen wissenschaftlich begleitet.
Die Effektivität der Förderung wird evaluiert.